Nothilfe für Freiberufler oder kurzfristig Beschäftigte

Freiberufler oder kurzfristig Beschäftigte, welche Veranstaltungs- oder Produktionsabsagen durch die bestehende Coronakrise erlitten haben, können eine einmalige, finanzielle Hilfe in Höhe von 250 € (als soziale Zuwendung) von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) erhalten.

Voraussetzung für diese Hilfe ist, dass ein Antragsteller an mindestens einer regulären Verteilung der GVL teilgenommen hat. Es werden Nachweise über den Ausfall der Veranstaltung bzw. Produktion benötigt, z. B. Bestätigungen/ Absagen vom Veranstalter oder der Produktion, Nachweise über Verdienstausfälle.

Es können derzeit nur Anträge via E-Mail bearbeitet werden. Alle Unterlagen müssen in einer E-Mail zusammen gefasst werden! Es können nur Direktberechtigte persönlich die Hilfe beantragen. Weitere Informationen und den Antrag finden Sie unter https://www.gvl.de/coronahilfe?mc_cid=0031095734&mc_eid=060f7d5e7a.