Soforthilfe des Bundeswirtschaftsministeriums

Bei dieser Soforthilfe sollen Kleinstunternehmen, Selbständige und Freiberufler finanzielle Zuschüsse erhalten. Dabei ist zu beachten, dass das Unternehmen max. 10 Beschäftigte hat.

  • bis zu 5 Beschäftigen: bis 9.000 € Einmalzahlung
  • bis zu 10 Beschäftigten: bis 15.000 € Einmalzahlung

Die Voraussetzung für diese Förderung muss der wirtschaftliche Schadenseintritt durch die Coronakrise nach dem 11.03.2020 sein. Das Unternehmen darf davor nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen sein.

Der Antrag soll möglichst elektronisch gestellt werden und die Existenzbedrohung muss versichert werden. Dieser Zuschuss soll nicht zurück gezahlt werden müssen.

Der Bundesrat und Bundestag müssen diesem Entwurf noch zustimmen!

“Sachsen hilft sofort” – Soforthilfe-Darlehen der SAB

Unternehmen, die auf Grund der Coronakrise mit unverschuldeten Umsatzrückgängen ihre Liquidität nicht mehr sichern können, haben einen Anspruch auf das “Hilfspaket”. Gefördert werden Einzelunternehmer, Kleinstunternehmen und Freiberufler mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen, mit einem Jahresumsatz per 31.12.2019 bis zu 1 Mio. Euro und einer Prognose für den Umsatzrückgang des laufenden Geschäftsjahres von mind. 20 %.

Selbständige, welche die Tätigkeit als Nebenerwerb ausüben werden nicht gefördert. Ebenso Unternehmen, die in der Fischerei oder der Aquakultur tätig sind und Unternehmen, die in der Primärerzeugung landwirtschaftlicher Produkte tätig sind.

Das Darlehen wird zinslos gewährt. In der Regel ist die Darlehenshöhe mind. 5.000 € bis max. 50.000 €. Das Darlehen läuft 10 Jahre, wovon man bis zu 3 Jahren tilgungsfrei beantragen kann. Man benötigt keine Sicherheiten und die Tilgung wird quartalsweise nach der tilgungsfreien Zeit fällig.

Unter https://www.sab.sachsen.de/f%C3%B6rderprogramme/sie-ben%C3%B6tigen-hilfe-um-ihr-unternehmen-oder-infrastruktur-wieder-aufzubauen/sachsen-hilft-sofort.jsp finden Sie alle notwendigen Informationen und Formulare, sowie den Antrag. Diesen reichen Sie bitte bei der SAB direkt ein.

Hinweise gegen Liquiditätsverlust – Steuern, SV-Beiträge, Grundsicherung, BAFA-Förderung

  1. Sie können auf Antrag beim Finanzamt die laufenden Vorauszahlungen für Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer herabsetzen oder stunden lassen. Fällige Steuernachzahlungen lassen sich stunden und Säumniszuschläge können erlassen werden.
  2. Hinsichtlich Gewerbsteuer-Zahlungen können ebenfalls entsprechende Anträge bei den Städten und Gemeinden gestellt werden.
  3. Stundung der Beitragszahlungen an die Krankenkassen Ihrer Arbeitnehmer

Alle genannten Punkte lassen sich kurzfristig umsetzen und führen damit zu keinem Liquiditätsverlust.

Bitte beachten Sie, dass eine Stundung nicht die Zahlungsverpflichtung aufhebt, sondern nur auf einen späteren Zeitpunkt verschiebt. Bei einer Herabsetzung der Vorauszahlung wird die Zahlungsverpflichtung reduziert oder gar aufgehoben.

Für alle sächsischen Unternehmen, welche durch die Coronakrise wirtschaftliche Einbußen verzeichnen, ist es ab sofort auch möglich, die Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung für das Jahr 2020 nachträglich bis auf 0,00 € herabzusetzen. Demnach können sogar bereits gezahlte Beträge erstattet oder mit anderen Zahllasten verrechnet werden. Zudem ist eine Stundung grundsätzlich für alle Steuerarten, außer der Lohn- und Kapitalertragsteuer, möglich. Für die Nutzung dieser Möglichkeit genügt ein formloser Antrag an das zuständige Finanzamt.

Sozialversicherungsbeiträge

Gemäß dem Rundschreiben des GKV-Spitzenverbandes wird betroffenen Unternehmen empfohlen, auf Antrag des Arbeitgebers fällig gewordene und fällig werdende Beiträge für die Ist-Monate (März bis Mai 2020) stunden zu lassen. Nach GKV ist für die Antragstellung eine glaubhafte Erklärung des Antragstellers ausreichend. Es muss ein erheblicher finanzieller Schaden durch die Coronakrise entstanden sein, z. B. in Form von Umsatzeinbußen. Es sollen bei den Krankenkassen entsprechende Antragsformulare bereitgestellt werden. Prüfen Sie daher bitte, ob es diesen bei Ihrer Kasse bereits gibt. Ansonsten muss ein formloser Antrag mit den wichtigsten Angaben eingereicht werden (Grund, Betriebsnummer, vollständige Anschrift der Firma, Ansprechpartner in der Firma mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse).

Grundsicherung für Selbständige, ALG I und II, Wohngeld

Hat man als Unternehmer freiwillig in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt und die Voraussetzungen sind gegeben, kann man einen Antrag auf ALG I stellen. Hilfsbedürftige Gewerbetreibende haben auch die Möglichkeit ALG II vom Jobcenter zu erhalten – als Grundsicherung für Selbständige. Ebenso besteht die Möglichkeit Wohngeld zu beantragen. Dies wird nach der Einkommenssituation berechnet.

Bei dem BAFA-Programm “Unternehmen in Schwierigkeiten” kann zur Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit externe Beratungsleistungen in Anspruch genommen werden. Dabei werden bis zu 90 % gefördert (Bemessungsgrundlage: 3.000 €, max. Zuschuss: 2.700 €). Sprechen Sie uns an, wir geben Ihnen gern weitere Auskünfte.

Nothilfe für Freiberufler oder kurzfristig Beschäftigte

Freiberufler oder kurzfristig Beschäftigte, welche Veranstaltungs- oder Produktionsabsagen durch die bestehende Coronakrise erlitten haben, können eine einmalige, finanzielle Hilfe in Höhe von 250 € (als soziale Zuwendung) von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) erhalten.

Voraussetzung für diese Hilfe ist, dass ein Antragsteller an mindestens einer regulären Verteilung der GVL teilgenommen hat. Es werden Nachweise über den Ausfall der Veranstaltung bzw. Produktion benötigt, z. B. Bestätigungen/ Absagen vom Veranstalter oder der Produktion, Nachweise über Verdienstausfälle.

Es können derzeit nur Anträge via E-Mail bearbeitet werden. Alle Unterlagen müssen in einer E-Mail zusammen gefasst werden! Es können nur Direktberechtigte persönlich die Hilfe beantragen. Weitere Informationen und den Antrag finden Sie unter https://www.gvl.de/coronahilfe?mc_cid=0031095734&mc_eid=060f7d5e7a.

KfW-Coronahilfe

Die Förderung der KfW entspricht einem Darlehen. Dies ist in voller Höhe zuzüglich anfallender Zinsen zurück zu zahlen. Es besteht allerdings die Möglichkeit ein tilgungsfreies Jahr zu nutzen. In diesem Jahr zahlt man ausschließlich die Zinsen.

Wer einen Antrag auf Coronahilfe bei der KfW stellen möchte, muss dies über seine Hausbank tun. Wenn man keine Hausbank bzw. Direktbank hat, wendet man sich an einen anderen Finanzierungspartner vor Ort (z. B. Geschäftsbank, Sparkasse, Genossenschaftsbank). Den passenden Finanzierungspartner finden Sie hier: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html?mc_cid=0031095734&mc_eid=060f7d5e7a

Sollte das Kreditinstitut Ihren Antrag ablehnen, wenden Sie sich gern an einen anderen Finanzierungspartner.

Die Hilfe zur aktuellen Coronakrise kann auch in Anspruch genommen werden, wenn Sie bereits andere Fördermittel der KfW erhalten haben.

Soforthilfemaßnahme der Stadt Dresden

Die Landeshauptstadt Dresden beabsichtigt eine Soforthilfe in Höhe von 1.000 € für Selbständige, Freiberufler und Kleinstunternehmen, welche durch die aktuelle Coronakrise in eine wirtschaftliche Schieflage oder in Liquiditätsengpässe geraten sind.

Dazu muss der Antrag vollständig (inkl. der Anlagen) entweder per Post, händischer Einwurf oder per Fax bei der Stadt Dresden eingereicht werden. Zum Antrag auf Soforthilfe muss der Nachweis der gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit und eine Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) abgegeben werden. Antragsberechtigt sind Selbständige, Freiberufler und Kleinstunternehmen mit Sitz in Dresden (Hauptsitz oder selbständige Niederlassung), welche durch die Allgemeinverfügung wirtschaftliche Einbußen von mindestens 1.000 € haben. Die Hilfe ist branchenoffen und wird als nichtrückzahlbarer Zuschuss gewährt. Barauszahlung ist nicht möglich.

Am 26.03.2020 wird durch den Stadtrat der entsprechende Beschluss gefasst. Weitere Hinweise und den Antrag finden Sie unter: https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsservice/soforthilfe-corona.php?mc_cid=0031095734&mc_eid=060f7d5e7a